11.10.2018

«Ceci n’est pas une lettre…»

Jugendliche des Kollegiums lesen am Literatur-Festival von Mase aus ihren eigenen «Rilke-Briefen»

 

FREITAG, 12. OKTOBER, 18.30 bis 19.00 UHR

FESTIVAL DE LA CORRESPONDANCE LETTRES DES SOIE

VILLAGE DE MASE (ob Sion, Val d’Hérens), 1968 MASE

«Liebste, wenn Sie wüssten!» Rilke schrieb in seinen Briefen gern, was ihm in den Sinn kam. Und wir heute? Was ist uns ein Brief noch im Zeitalter der freien Verfügbarkeit aller möglicher Medien?

Jugendliche des Kollegiums Brig haben sich von Rilkes Briefen inspirieren lassen, diese weitergeschrieben, neu erfunden und mitunter auch in unsere Zeit versetzt. Sie haben sich die ungewohnte Briefform spielerisch angeeignet und beim Schreiben andere Identitäten ausprobiert. Gecoacht wurden die Klassen während des mehrtägigen Workshops von Christine Pfammatter und André Vladimir Heiz.

Diese beiden Autoren werden nun auch die zweisprachige Lesung der Oberwalliser Jugendlichen begleiten am Festival de la correspondance LETTRES DES SOIE.

 

Weitere Informationen auf www.lettresdesoie.com

Verantwortliche Lehrer: Simone Wasmer-Borter, Matheo Eggel. Projektleitung: Verein Palais Valais (Richard Reich) in Kooperation mit der Fondation Rilke (Brigitte Duvillard) und Kulturfunken.
Rückfragen: Richard Reich (reich@jull.ch 079 438 70 61)