22.01.2018
Klasse B1e, Sek Dübendorf-Schwerzenbach/ZH

Man muss nicht super sein, um ein Held zu sein

Was genau tut ein Held oder eine Heldin? Das, was alle tun: Sie gehen in den Dönerladen oder in den McDonald. Dort treffen sie andere Helden. Und sie verlieben sich. Aber wo Helden sind, gibt es auch Superschurken. Diese schrecken vor nichts zurück. Aber bevor es allzu schlimm wird, greifen die Helden ein und besiegen die Superschurken. Ein guter Schluss, irgendwie. Aber das ist noch nicht das Ende. Denn auch Helden können sterben.

Dieser Text ist erschienen Heft Man muss nicht super sein, um ein Held zu sein / Verschwundene Kinder lügen nicht, Nr. 109/110.