23.01.2018
Klasse B1f, Sek Dübendorf-Schwerzenbach/ZH

Verschwundene Kinder lügen nicht

Lehrer Putti betritt eines Morgens gutgelaunt das Klassenzimmer: Es ist leer. Auf jedem Tisch liegt ein Tagebuch. Und in den Tagebüchern findet Herr Putti eigenartige Hinweise und fürchterliche Szenen. Was ist passiert? Soll er den Hinweisen folgen, um seine Klasse zu retten? Herr Putti rennt los – hinein in eine Geschichte, aus der es kein Entrinnen gibt. Oder ist vielleicht alles nur ein Spiel?

 

Dieser Text ist erschienen im Heft Man muss nicht super sein, um ein Held zu sein / Verschwundene Kinder lügen nicht, Nr. 109/110.